Zwei Neue lassen den MTV Gamsen jubeln.

Gifhorn Kreisliga-Primus setzt sich die Hallenkrone auf.
Finalsieg gegen Adenbüttel Rethen im Neunmeterschießen.

Im Vorjahr war Gamsen im Endspiel gescheitert, jetzt setzte sich der MTV die Hallenkrone auf! Bei den Hallenfußball-Kreismeisterschaften im Sportzentrum Süd siegte das Team von Trainer Dieter Winter mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen Überraschungs-Finalist FSV Adenbüttel Rethen. Verantwortlich dafür waren zwei Neue…

Und die zwei Gamsener Zugänge heißen Diego Keller und Eugen Sawtschenko. Keller kehrte nach einem halbjährigen Intermezzo beim SV Sprakensehl zurück. Gestern traf er im Endspiel zum 1:0 (6. Minute) – und feierte es mit einem perfekt gestandenen Flickflack-Salto. „Schöne Tore feiere ich immer so“, sagte er hinterher strahlend.

Und sein Treffer hätte auch schon fast gereicht, wenn Adenbüttels Andrej Ganski nicht noch 64 Sekunden vor Schluss den Ausgleich reingestochert hätte.

So kam allerdings noch der Moment von Eugen Sawtschenko, den es von Bezirksligist SV Gifhorn zum Kreisliga-Spitzenreiter gezogen hat. Er trat nach zwei FSV-Fehlschüssen und einem Gamsener zum entscheidenden Neunmeter an. Adenbüttels Keeper Lars Reschke war noch dran, aber der Ball war drin. 3:2 – das war’s!
„Ich ziehe den Hut! Uns haben sieben erstklassige Spieler gefehlt – aber wir haben einen sagenhaften Lauf“, so Winter. „Wir haben super gespielt. Ich bin sehr stolz“, sagte Gamsens Hallencoach Viktor Gross und schob nach: „Aus meiner Sicht haben wir verdient gewonnen – so kann es weitergehen.“ Ein Spaziergang sei der Weg zum Titel für den im Jahr 2014 in Punktspielen ungeschlagen gebliebenen Kreisliga-Ersten allerdings nicht gewesen. „Es waren starke Gegner und enge Spiele“, konstatierte Gross".
20140112_Kreismeister-01.jpg

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild.

20140112_Kreismeister_01c.jpg 20140112_Kreismeister_01b.jpg






Links: Gute Freude,
Robert Dickhoff (rechts) und Sebastian Kwasjuk.
Oben: Der Beste Torwart der Liga: Friedrich Filikidi
Unten: Eugen Sawtschenko 20140112_Kreismeister_01a.jpg








Gamsens Angreifer Robert Dickhoff: „Die Turniere vorher waren nicht sos berauschend, und wir mussten uns erst finden. Letztes Jahr waren wir Zweiter – jetzt haben wir etwas Wiedergutmachung betrieben.“

Adenbüttel blieb nach dem verlorenen Finale ein tolles Trostpflaster: Weil Gewinner Gamsen bereits als Ausrichter bei den inoffiziellen Hallenfußball-Kreismeisterschaften dabei ist, darf auch Adenbüttel am 27. Dezember an gleicher Stelle starten. Adenbüttels spielender Co-Trainer Jannik Bruns: „Wir hatten nicht damit gerechnet, freuen uns tierisch über die Qualifikation!“

Der Kreisliga-Spitzenreiter jubelte auch unter dem Hallendach weiter: Die Mannschaft des MTV Gamsen feierte im Sportzentrum Süd den Hallen - Kreismeister.

Quelle: regios24 - Melvin Wittneben und Danil Hotop
Foto: regios24/Hotop
Eingefügt: (hb)