MTV Gamsen – SC Wesendorf

Gamsen hat gegen WSC die Chance zur Revanche

Chance zur Wiedergutmachung für den Ersten der Fußball-Kreisliga Gifhorn: Der MTV Gamsen erwartet morgen den Wesendorfer SC, der dem Tabellenführer vor zwei Wochen die erste Liga-Saisonpleite beigebracht hatte. Der MTV Gamsen musste vor zwei Wochen beim Wesendorfer SC durch ein kurioses Elfer-Finish seine erste Niederlage einstecken, morgen steigt das Rückspiel beim MTV. „Das Hinspiel war ein bisschen merkwürdig, aber so etwas passiert“, sagt Gamsens Coach Dieter Winter, der Wesendorf auch im zweiten Anlauf nicht unterschätzt. „Gegen die SV Leiferde hat der WSC zwar zuletzt verloren, aber er wird sicher wieder alles geben. Trotzdem wollen wir unseren Heimnimbus wahren und die Niederlage geradebiegen. Da war doch was: Der MTV Gamsen (l. Bekim Tarin) kann morgen Revanche für seine erste Ligapleite der Saison nehmen.
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

Quelle:Aller-Zeitung (yps)

Photowerk Eingefügt: (hb)

a

Bearbeiten Diesen Artikel bearbeiten.

SV Meinersen - MTV Gamsen - 10.03.2015–AZ-Lokalsport

Einfügt von Horst Brennecke.

Rückblick AZ-Lokalsport
SV Meinersen - MTV Gamsen 1:1 (1:0)

Fast 300 Fans beim Kreisliga-Topspiel

Spannung gab?s im Kreisliga-Topspiel zwischen der SV Meinersen und dem MTV Gamsen (1:1) reichlich, fiel der Ausgleich doch erst kurz vor Schluss. Und auch der Rahmen war ein würdiger: Pünktlich zum Wochenende zeigte sich die Frühlingssonne, und mit ihr reichlich Zuschauer im Pappelstadion. „Es waren 250 bis 300 Leute beim Spiel“, so SVM-Coach Thomas Simon. „Das hatte Bezirksliga-Niveau.“ Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass entweder Meinersen oder Gamsen in der kommenden Saison in eben dieser Klasse spielen.
Foto: Thomas Simon Trainer vom SV Meinersen

Quelle:Aller-Zeitung (yps)
Foto: Photowerk
Eingefügt: (hb)

Bearbeiten Diesen Artikel bearbeiten.

SV Meinersen - MTV Gamsen 09.03.2015 - regios24

Einfügt von Horst Brennecke.

1:1 - Knüller ohne Sieger
Fußball-Kreisliga Meinersen spielt remis gegen Gamsen.
SV Meinersen - MTV Gamsen 1:1 (1:0)
Das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga blieb ohne Sieger: Der Tabellendritte SV Meinersen und Klassenprimus MTV Gamsen trennten sich am Ende leistungsgerecht 1:1 (1:0)-unentschieden. Ein Ergebnis, über das sich aber nur die Gäste freuten.

02015.03.09-meinersen-mtv-03.jpgDenn lange Zeit sah es so aus, als sollten die Meinerser über einen Heimsieg jubeln dürfen. Genau gesagt: bis zur 85. Minute. Doch dann klärte die bis dahin umsichtige, stabile SV-Abwehr einmal zu kurz, und der trockene 20-Meter-Schuss von Sebastian Kwasjuk schlug zum 1:1-Ausgleich ein. Torwart Ren Conrad war absolut chancenlos.

"Es ist schon ärgerlich, wenn du bis zur 85. Minute führst. Vom Ergebnis her ist es aber in Ordnung", meinte Meinersens Coach Thomas Simon, dessen Elf in der letzten Viertelstunde die nötige Entlastung fehlte. "Wir haben da zu tief gestanden. Wir hätten vorher aber schon das 2:0 machen müssen", sagte Simon.

In einer ausgeglichenen, allerdings eher mäßigen Partie waren die Gastgeber nach 36 Minuten durch Alexander Schikaschow mit 1:0 in Führung gegangen, der eine tolle Kombination über Daniel Schmidt und Ahmet Fazliu vollendete.

Im zweiten Durchgang lauerten die Meinerser auf ihre Konterchancen, von denen sie auch einige hatten - die meisten allerdings schon im Ansatz vergaben. Gamsen hatte mehr vom Spiel, ohne jedoch großartige Torgefahr auszustrahlen. "Wir haben zwar Druck erzeugt, zwingend waren wir aber nicht", gab MTV-Coach Dieter Winter ehrlich zu, der gleich auf etliche Leistungsträger wie Valeri Renz, Artem Schur, Heinrich Worms oder Roman Samkowez hatte verzichten müssen. "Fußballerisch war es nicht gut. Die Partie war um Welten schlechter als das Hinspiel - diese Begegnung hatte keinen Sieger verdient gehabt."

Erst jubelte Meinersen (von links Ahmet Fazliu, Torschütze Alexander Schikaschow), dann war Gamsen spät dran.
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild
Quelle: regios24 – Jens Neumann
Foto: regios24/Jens Neumann
Eingefügt:

Bearbeiten Diesen Artikel bearbeiten.

Weitere Beiträge...

Quelle: Aller-Zeitung (yps)
Foto: Photowerk (cc)
Eingefügt: (hb)